Warum Gastro – Prioritäten setzen

Moin,

Hier Teil 3 meiner Reihe “Warum Gastro”. In diesem Kapitel geht es um die Setzung von Prioritäten und warum ich behaupte, dass die Gastronomie dafür der perfekte Übungsplatz ist.

In der Gastronomie wird Umsatz im Minutentakt gemacht. Wie eine Schweizer Uhr setzen sich Theke, Küche und Service zusammen und laufen gemeinsam zum Wohle des Gastes. Jeder hat seine Aufgabe und seinen Verantwortungsbereich. Ein Servicemitarbeiter kümmert sich z.B. um seine Gäste, indem er serviert und kassiert. Das klingt einfach und leicht zu erledigen…tja.

Nun stell dir vor du hast einen Bereich. Gäste kommen rein, die du begrüßt, während Tisch 23 winkt und bestellen möchte. Du hast im Kopf, dass Tisch 33 bezahlen will, Tisch 35 auf Essen wartet und die Getränke für Tisch 29 am Tresen auf Abholung warten. Nun stehen aber die Heißgetränke für Tisch 69 schon länger am Tresen, welche gar nicht aus deinem Bereich sind, sondern von deinem Kollegen, der gerade nicht klar kommt. 

5 Aufgaben auf einen Schlag. Wie gehst du vor, damit alle zufrieden sind?

Du musst als Gastronom Prioritäten setzen! Zwangsläufig, denn der zufriedene Gast ist das oberste Gut. Je nach Situation und Stressfaktor sind unterschiedliche Herangehensweisen notwendig. Und übertragbar auf die Produktionsstätten Theke und Küche ist das alles natürlich auch!

Deswegen sind Gastronomen einzigartig und großartig in ihrer Prioritätensetzung und das lässt sich natürlich auf jegliche andere Branche übertragen!

Also…ab’ in die Gastro!

sh@humorise.de

0162 4298 84 76

Noch mehr...

Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email